Muttertags-Basteln mal „ETWAS ANDERS“

Traditionell fand die vergangenen Jahre das beliebte Muttertagsbasteln beim Anwesen von Fam. Rödig in Neusillersdorf statt.
Auch schon mal kombiniert mit dem Vatertags-Basteln.

Doch heuer konnte wg. der „Corona-Krise“ dieser schöne Bastelnachmittag mit den vielen Kindern
nicht wie gewohnt veranstaltet werden…und es musste „ETWAS ANDERS“ werden!
Doch wir Gartler sind da recht einfallsreich und haben uns vorgenommen, dies nicht so hinzunehmen und alles abzusagen.
So haben wir uns: „Geht nicht, gibt’s nicht!“ auf die Fahnen geschrieben!

Da ja auch bei uns zurzeit die persönlichen Vorstandssitzungen nicht möglich sind,
wurden die Ideen und Bastelvorschläge über die modernen Medien in die Gruppe gestellt.
Schnell waren wir uns alle einig.
Es soll in der dieser schwierigen Zeit etwas Abwechslung in den Alltag der Kinder (und auch Eltern) gebracht werden.

Wir schafften es, innerhalb kürzester Zeit ein „Basteln dahoam“ zu organisieren.
Einstimmig wurde beschlossen ein Windlicht bzw. eine Vase zu basteln.
Schnell war eine Einladung geschrieben, die wiederum mit Hilfe der modernen Medien verteilt wurde.
Die Anmeldungen für das Basteln nahmen wir ausschließlich per E-Mail entgegen.

An die 40 Kinder im Grundschulalter waren angemeldet.
Nun hieß es Essiggurken essen! Da als Basis für unser Bastelobjekt ein großes, leeres Gurkenglas vorgesehen war.
Alle halfen -wie gewohnt-  zusammen und die leeren Gläser waren schnell parat.

 
Ein Bastelset –für jedes Kind- beinhaltete weißes und rotes Seidenpapier, Kleister, ein leeres Gurkenglas und
natürlich eine ausführliche Bastel-Anleitung mit Fotos der einzelnen Schritte.
Unsere Beisitzerin Karin hatte die Gesamtorganisation für dieses außergewöhnliche Projekt übernommen.
Sie verpackte die Bastel-Utensilien liebevoll in einer bunten Papiertüte.
Versehen mit dem Namen des Kindes und den herzlichen Grüßen von uns Gartlern, ging es los!
Auch lieferte sie zusammen mit Ihrem VW-Käfer jedes Bastelset persönlich -aber kontaktlos- direkt an der Haustüre der Kinder ab.

So brauchten -auch heuer- die Saaldorfer Grundschulkinder und deren Geschwister in diesen
oft recht schweren Zeiten auf ihre gewohnten Bastelnachmittage nicht verzichten.

Sowohl im Vorfeld, als auch nach der Bastelaktion bekamen wir herzliche Dankeszeilen und
viel Lob für diese ungewöhnliche Aktion. Dies freut uns natürlich sehr!

Da es derzeit nicht abzusehen ist, wie „ALLES“ weiter gehen wird,
werden wir trotz und wegen der Corona-Krise weitere Aktionen dieser Art planen.
Die Kinder (samt Eltern) dürfen sich darauf freuen!

 

Wir gehen ganz neue Wege: Video-Anleitung zum Palmbesen binden!

Traditionell haben wir die vergangenen Jahre immer am letzten Schultag vor den Osterferien in der Saaldorfer Umwelt-Schule das Palmbesen binden gemacht.
Doch heuer konnte wg. der „Corona-Krise“ dieser schöne Brauch leider nicht veranstaltet werden.
Der Rektor der Umweltschule fragte bei unserer 3. Vorsitzenden, Rosi Vordermayer an, ob sie bereit wäre eine Video-Anleitung zum Palmbesen binden zu machen.
Gesagt – getan!

Die einzelnen Schritte wurden von unserer Rosi genau erklärt und zugleich gefilmt.
Im Vorfeld richtet sie sich Grünmaterial aus dem Garten her, alles was man so findet solle man verwenden, z. B. Palmkätzchen und Segen, da Buchs, wg. dem Schädling Buchsbaumzünsler kaum mehr wächst.
Das vorhandene Grünzeug wurde auf die richtige Länge geschnitten.
Nun wurden kleine Büscherl gemacht und mit Bindedraht rund um einen Haselnuss-Stock gebunden.
Um den Draht später nicht zu sehen, kam noch ein grünes Band um die Schnittstellen.
Verziert mit bunten Bändern präsentierte unser "Wandelröschen" ihr Vorzeigewerk.
Dieses Video wurde dann, mit Hilfe der sozialen Medien verteilt.

So bekamen die Saaldorfer Grundschüler den überlieferten Brauch des Palmbesenbindens von uns in "moderner Weise" gezeigt.

Und in vielen Gärten in Saaldorf wird nun trotz „Corona“ ein selbstgebundener Palmbesen stehen.

Foto-Collage: Unser "Wandelröschen" Rosi Vordermayer beim Palmbesen binden 2020!

Text: OGV Saaldorf

 

Neues von der Mitgliederversammlung 2020

Wir haben eine neue Vorstandschaft 

An die 180 Besucher kamen heuer zu unserer Jahreshauptversammlung in die Saaldorfer Mehrzweckhalle.
Alle wurden in der schön dekorierten Halle mit frühlingshaften Tischschmuck und der großen Tombola freundlich empfangen.

Mit Spannung warteten die Besucher auf den Fachvortrag des neuen Kreis-Fachberaters Sepp Stein.

Unser 1. Vorsitzendende Sepp Warislohner begrüßte alle anwesenden Gäste und zeigte sich sichtlich erfreut über die vielen Besucher aus nah und fern.

Nach dem Totengedenken für die verstorbenen Mitglieder, brachten Vertreter aus Schule, Kreisverband und Rathaus ihre Grußworte an die Besucher.
Aus den umliegenden Nachbarsvereinen durften wir viele Gäste -traditionell mit einem kleinen Willkommensgeschenk- begrüßen.

Auch erinnerte Sepp an den Vereinsausflug zur Landesgartenschau nach Ingolstadt.
Dieser wird heuer zusammen mit den Weildorfer Gartlern veranstaltet.
Als Termin wurde Samstag, der 4. Juli 2020 festgelegt.
Der heiße Tipp, sofort Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!anmelden, denn die Plätze sind begehrt.

Der Rückblick

Mit einer kurzen Power-Point-Präsentation, blickte unsere Schriftführerin Renate Simon auf das vergangene Vereinsjahr zurück.
Wie man sehen konnte, sind wir auf vielen Feldern sehr aktiv.
Wir beteiligten uns an diversen Festen der Gemeinde, Ferienprogramm, Muttertags- und Weihnachtsbasteln, sowie auch schon traditionell,
am Palmbesen- und Adventskranz binden in der Umwelt-Schule. Und auch bei Ausflügen erfahren unsere Mitglieder Wissenswertes rund um den Garten.

Dank aus dem Rathaus

Andreas Buchwinkler, unser 2. Bürgermeister unser Gemeinde, dankte uns nach seiner Begrüßung in seiner Ansprache.
Für ihre geleisteten Aktivitäten, die wir mit den Kindern durchführen und dabei alte Bräuche nicht vergessen.
Dies ist eine sehr wichtige Arbeit, die wir hier erfüllen.

Kooperation mit der Saaldorfer Umwelt-Schule

Der Schulleiter der Gemeinde, Hans Goldschalt, würdigt die geschätzte Zusammenarbeit mit der Schule ebenso, wie sein Vorredner.
Wir unterstützen die Saaldorfer Schule schon seit vielen Jahren und sind recht aktiv in die „Umweltschule“ eingebunden.
Er freue sich, wie gut z. B. beim Adventskranzbinden, alles von uns organisiert wurde.
So sagte er: „Die Damen hatten alles dabei, es war alles perfekt arrangiert und die Kinder machten sehr aktiv mit!“
Die nächste Aktion an der Umwelt-Schule wird bereits geplant, das Projekt Schulgarten, soll neu ausgearbeitet werden.
Bodenproben sind bereits genommen und den Kindern soll z. B. Fruchtfolge näher gebracht werden, auch wieder mit unserer Hilfe.

Grüße vom Kreisverband

Der Vorsitzende, Anderl Lexhaller überbrachte die Grüße vom Kreisverband und stellte fest, dass es mit der Natur aufwärts geht.
Dann startete er mit dem Spruch: „Wenn meine Seele Urlaub braucht, gehe ich in meinen Garten!“.
Das Augenmerk des Kreises ist heuer auf die Landesgartenschau in Ingolstadt gerichtet.
Die Gartenbauvereine BGL sind dort vom 28. Juni bis zum 5. Juli 2020 mit einem eigenen Stand vertreten.
Gezeigt werden Spalierbäume, grüne Wandgestaltung uvm. Lexhaller animierte die Besucher dazu, die Landesgartenschau in der ersten Juliwoche zu besuchen.
Ein 2-stöckiger Pavillon, der u. a. auch von jedem Gartenbauverein im BGL mit einem selbst gebastelten Wichtel dekoriert wird, steht dem Kreisverband zur Verfügung.
Dort dürfen Kinder ganz neugierig sein und fühlen, riechen, tasten und greifen.

Er wies auch auf die kommende Kreisversammlung am Samstag, 21. März 2020 um 19:00 Uhr in Saaldorf hin.
Die Referentin Eva Bichler-Öttl wird zum Projekt „Apfel, Birne, Berge“ einen interessanten Vortrag halten.
Mehr als 250 alte Apfelsorten haben Biologen bisher im Rahmen eines Forschungsprojekts des Bezirks Oberbayern wieder entdeckt. Man darf wirklich sehr gespannt sein!

Viele Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft

Unser großes Anliegen, sind alljährlich die Ehrungen. Insgesamt wurden heuer 21 Mitglieder geehrt.

5 Ehrennadeln in Bronze für 20 Jahre Mitgliedschaft gingen an
Gertraud Hogger aus Saaldorf,
Anton Eder aus Langwied,
Helga Helmberger aus Sillersdorf,
Renate Resch aus Abtsdorf und
Petra Bauer aus Breitenloh.

3 Ehrennadeln in Silber für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden überreicht an
Maria Mitterhuber aus Saaldorf,
Maria Rehrl aus Leustetten und
Clementine Pastötter aus Moosen.

13 Ehrennadeln in Gold für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielten
Lisa Moosleitner Haasmühle,
Hilda Stowasser Saaldorf,
Josef Langwieder Saaldorf,
Maria Eder Steinbrünning,
Theresia Nutz Sillersdorf,
Rosi Rehrl Breitenloh,
Georg Ehinger Berchtolding,
Sebastian Langwieder Leustetten,
Paul Rehrl Saaldorf,
Franz Schindler Saaldorf,
Elisabeth Rehrl Saaldorf,
Ludwig Wolfgruber Berg, und
Maria Eder Schign.

Die Mitglieder, die dem Verein seit 50 Jahren die Treue gehalten haben, sind nun zu Ehrenmitgliedern ernannt worden.
Alle langjährigen Mitglieder wurden mit Ehrennadeln und einer gerahmten Urkunde, sowie einem schönen Blumenstock von Sepp Stein und Anderl Lexhaller geehrt.
Unsere Vorstandschaft bedankte sich außerdem noch bei jedem einzelnen Geehrten für die langjährige Vereins-Treue.
Die Anwesenden spendeten den geehrten Mitgliedern ausgedehnten Beifall.

Verabschiedung der „alten“ Vorstandschaft (wird in der Zeitung gesondert berichtet)
Verabschiedet mit einem feinen Brotzeitkörberl und Orchideen wurden folgende langjährige Mitglieder der Vorstandschaft:
Lisa Kern, Elisabeth Holzhauser, Elisabeth Eder und Rosi Eder (je 12 Jahre) sowie Martin Pöllner (20 Jahre).

Hannerl Auer erhielt für 16 Jahre außerordentlichen Einsatz für den Verein im Amt der stellvertretenden Vorsitzenden, die silberne Ehrennadel vom Kreisverband.
Wir schickten sie zum Dank mit einem schön geschmückten alten Koffer (mit Reisegutschein), symbolisch auf Reisen.
Sie bleibt den Gartenfreunden jedoch treu, wird sie doch zukünftig in der Kreisvorstandschaft ihr Fachwissen als Schriftführerin einbringen.
Auch sie bedankte sich bei der ehemaligen Vorstandschaft mit einem kleinen Geschenk.
Außerdem für die vielen schönen Vereins-Jahre an der Seite des 1. Vorstandes Sepp Warislohner, dem sie ein ganz persönliches Präsent übergab.

Wahl der neuen Vorstandschaft

Anderl Lexhaller war es, der als Leiter die Wahlen zügig abwickelte  Kandidaten standen für jedes Amt zur Verfügung, weitere Vorschläge aus der Versammlung kamen nicht.
Wieder zum 1. Vorsitzenden wurde, in bewährter Weise, Sepp Warislohner gewählt.
Der neue 2. Vorsitzende Thomas Streitwieser war bisher Beisitzer.
Als 3. Vorsitzende konnte man Rosi Vordermayer gewinnen, die ebenso bisher im Beisitz tätig war.
Im Amt bleiben wie gehabt, Schriftführerin Renate Simon und der Web-Master Wolfgang Simon, sowie die Kassierin Martina Krammer.
Auch die übrigen Beisitzer, Rosi Ehinger, Karin Auer, Anita Kern, Maria Rödig sowie Christoph Neuer als Baumwart bleiben im Amt.
Frisch in ihrer Position sind die vier Beisitzerinnen: Margot Galler, Veronika Kerschl, Martina Eder und Martina Rehrl.
Tamara Haas
wechselte von der Kassenprüfung in den Beisitz.
Erika Huber und Karin Jäger sind die neuen Kassenprüferinnen.
Sepp Warislohner danke seiner neuen Vorstandschaft, dass sie sich zur Wahl gestellt haben.
Er freute sich über die neue Truppe, die sicher „frischen Wind“ in den Verein bringen wird.

Interessanter Vortrag vom neuen Kreisfachberater Sepp Stein

Zunächst stellte sich der neue Kreisfachberater Sepp Stein, als Nachfolger von Markus Putzhammer vor.
Er erzählte von seinem Werdegang, seiner Laufbahn und gab einen kleinen Einblick in sein Leben, seine Ausbildung und sein Studium.
Sein Vortrag „Gartenbauvereine – Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin?“ war sehr informativ und aufklärend.
Er sprach vom Wandel der Vereine im Laufe der Jahrzehnte. Mit vielen Bildern untermalte er seine Zeitreise durch die Geschichte der Gartenbauvereine.
Mit anhaltendem Beifall wurde Stein für seinen interessanten Vortrag belohnt.

Unsere Kasse passt…

Unsere Kassierin Martina Kramer gab Auskunft über die finanziellen Transaktionen im Verein.
Ein letztes Mal wurde von Rosi Eder und Tamara Haas die Kasse geprüft.
Rosi Eder bestätigte eine ordentliche und einwandfreie Kassenführung.
Somit wurden nach der Abstimmung, die Kassierin und der gesamte Vorstand einstimmig entlastet.

Reichhaltige Tombola

Nachdem alle 440 Lose verkauft waren, fand die Ausgabe der Tombola Preise statt.
Sepp bedankte sich bei den Sponsoren, die speziell die reichhaltige Tombola ermöglicht hatten.
Auch seiner Mannschaft, die in vielen Stunden alles liebevoll vorbereitete, sprach er anerkennenswerten Dank aus.
Die Tombola umfasste Blumen, Deko-Schwammerl, Feuerschalen, Filztaschen, Gemüse, Kräuter, Honig, Eier, Brot und
viele Gutscheine von Gasthäusern, Blumenladen, Theater-Eintrittskaten und vieles mehr.
Auch der begehrte Hauptpreis, einen Gutschein über ein erstklassiges Hochbeet (gespendet vom Sägewerk Moosleitner, Haasmühle) erfreute den glücklichen Gewinner.
Unsere Helferinnen und Helfer brachten flott die Gewinne persönlich zu den freudigen Gewinnern.

Zum Schluß bedankte sich Sepp bei allen anwesenden Besuchern für ihr Kommen.
Auch dankte er seiner „alten und neuen Mannschaft“ und allen Helfern und Aktiven für die ausgezeichnete Unterstützung.

Fotos dazu in unserer Galerie!

Muttertagsbasteln "at home" - Wir gehen die neuen Wege weiter...

MUTTERTAGSBASTELN ANMELDESCHLUSS -

an die 40 Kinder bekommen von uns ein Bastelset geliefert!

Danke für die vielen Anmeldungen!
Unsere Muttertags-Bastel-Aktion (at home) kommt dermaßen gut an...
Herzlichen Dank auch für das große Lob, dass wir dies machen und die lieben Zeilen (per WhatsApp).

Eurer OGV Saaldorf